Das Magazin für Kreuzfahrtschiffe, Fähren & Meer

Passagierpavillon am Kreuzfahrtliegeplatz Nr.1 nimmt Gestalt an

Der neue Pavillon zur Abfertigung von Kreuzfahrtpassagieren an Liegeplatz Nr.1 des Kieler Ostuferhafens nimmt immer mehr Gestalt an. Nachdem die tragende Stahlkonstruktion  nahezu fertiggestellt ist, wird im nächsten Schritt die Fassade mit einer transparenten Spezialfolie auf einer Fläche von 1.670 m² verkleidet. Dr. Dirk Claus, Geschäftsführer der SEEHAFEN KIEL GmbH & Co. KG: „Die Arbeiten sind exakt im Zeitplan und werden Ende Mai abgeschlossen sein. Der neue Pavillon versetzt uns in die Lage, drei große Kreuzfahrtschiffe – statt bisher zwei – gleichzeitig zum Passagierwechsel annehmen zu können.“ Eingeweiht wird der Passagierpavillon am 2. Juni, wenn die „Costa Pacifica“ von Kiel zu einer 10-tägigen Ostseekreuzfahrt startet.

Der neue Passagierpavillon hat eine Länge von gut 110 m und eine Breite von 14 m. Die Höhe beträgt gut 10 m. Der Passagier-Check-in und Wartebereich umfasst eine Grundfläche von 1.560 m². Hinzu kommen – direkt ineinander übergehend - weitere ca. 3.000 m² Hallenfläche für Gepäck und die Kontrollbereiche. Dirk Claus: „An Liegeplatz Nr. 1 entsteht eine sehr leistungsfähige Anlage, die in ihrer Abfertigungsqualität dem Kreuzfahrtterminal am Ostseekai nicht nachsteht. Im Ostuferhafen können sehr große Schiffe mit 4.000 Passagieren und mehr reibungslos abgefertigt werden.“ Die Arbeiten zur Ertüchtigung des Ostuferhafens für den Kreuzfahrtbereich gliedern sich dabei in zwei Phasen. Nachdem der 400 m lange Schiffsliegeplatz bereits im vergangenen Jahr mit einer neuen Befenderung versehen und eine durchgehende Wassertiefe von 10 m hergestellt wurde, vervollständigt der Pavillonneubau nunmehr das Angebot für den Reisewechselschiffe. Dirk Claus: „Insgesamt investieren wir am Ostuferhafen gut 4 Mio. Euro für den Seetourismus. Dies umfasst den Schiffsliegeplatz, die Bereiche für Passagiere und Gepäck sowie die Flächenlogistik einschließlich Hafensicherheit.“ 

In diesem Jahr wird Kiel insgesamt 125 Mal von 22 verschiedenen Kreuzfahrtschiffen  - meist zum Passagierwechsel - angelaufen. Dirk Claus: „Die Nachfrage nach Seereisen ist in Deutschland größer als je zuvor. Wir profitieren von dieser Entwicklung und sind als Start- und Zielhafen für Nordland- und Ostseekreuzfahrten ideal gelegen. Mit dem neuen Liegeplatz Nr. 1 schaffen wir jetzt die Kapazitäten, um künftig 150 Kreuzfahrtanläufe je Saison annehmen zu können.“

Neben dem Liegeplatz Nr. 1 im Ostuferhafen verfügt Kiel am Kreuzfahrtterminal Ostseekai über zwei Liegeplätze für große Kreuzfahrtschiffe, während kleinere Schiffe bis 200 m Länge auch den Norwegenkai anlaufen.

www.portofkiel.com


14.04.2014

Das könnte Sie auch interessieren

Queen Mary 2

„QM2“: Jubiläumsanlauf in Hamburg

Man sieht ihr das Alter nicht an. Ja, die „Queen Mary 2“ („QM2“) konnte in diesem Jahr  einen runden Geburtstag feiern. Im Januar 2004, also vor zehn Jahren, trat das ... Weiterlesen
Titanic Treppe

Luxushotel im „Titanic“-Look

Zahlreiche Ausstellungen, Versteigerungen mit Erinnerungsstücken von dem auf seiner Jungfernreise nach der Kollision mit einem Eisberg am 15. April 1912 untergegangenen Flaggschif... Weiterlesen
Karibik

Welcome Aboard Mr. Branson

Der britische Mischkonzern Virgin Group (Musikgeschäft, Mobilfunk, Fluggesellschaft) will offenbar Seeluft schnuppern. Wie verschiedene Medien berichten, plant sein Gründer Richa... Weiterlesen

AIDA: Kreuzfahrer entdecken das Land nachhaltig

Das Futouris Mitglied AIDA Cruises startet 2014 die praktische Umsetzung des Projekts „Nachhaltige Landausflüge“. Ob Stadtspaziergang durch Tallinn, Fahrradausflug in Helsinki... Weiterlesen
Camper

Campingreisen über die Meere

Freiheit, Unabhängigkeit, Campingurlaub! Ob im stylischen 60er-Jahre VW-Bus oder in einem Luxus-Wohnmobil mit Geschirrspüler und Ledercouch: Der Reiz liegt in der Möglichkeit, j... Weiterlesen