Das Magazin für Kreuzfahrtschiffe, Fähren & Meer

Mit Holland America Line einmal um die Welt

45 Häfen, 25 Länder und fünf Kontinente – die MS Amsterdam von Holland America Line bricht am 5. Januar zu ihrer großen Weltreise 2015 auf. 114 Tage von/bis Fort Lauterdale dauert die Grand World Voyage und ist ein Highlight für Weltumsegler und „Länder-Sammler“.

Für Passagiere, die nicht so viel Zeit haben, ist die Reise auch in Teilstücken wie beispielsweise von Auckland nach Dubai in 46 Tagen oder von Fort Lauterdale nach Sydney in 35 Tagen buchbar. Ebenso exklusiv wie die Kreuzfahrt um die Welt selbst, ist der Service an Bord: Je ein Crewmitglied kümmert sich um die Wünsche von maximal zwei Gästen.

Holland America Line bietet einmal im Jahr eine Grand World Voyage an. Von Fort Lauterdale in Florida sticht die MS Amsterdam in See und wird für die nächsten dreieinhalb Monate zum schwimmenden Zuhause für Passagiere, die die Welt per Schiff entdecken möchten. Das elegante Kreuzfahrtschiff beginnt seine Reise in Florida, durchfährt nach Kolumbien den berühmten Panamakanal, um von Ecuador aus die Fahrt über den Ozean bis nach Französisch Polynesien anzutreten. Sehnsuchtsziele wie Bora Bora  (Franz. Polynesien), die Cookinseln und Tonga stehen auf dem Programm, bevor es über Neuseeland nach Australien geht. Einmal entlang der Südostküste des fünften Kontinents nimmt die MS Amsterdam Fahrt in Richtung Asien auf. In China, Vietnam, Indonesien, Singapur, Malaysia, Thailand und Myanmar liegen die nächsten Häfen, die die MS Amsterdam auf ihrer Weltreise ansteuert. Die Kreuzfahrt geht weiter über Sri Lanka nach Indien und schließlich in den Nahen Osten (Arabische Emirate, Oman, Ägypten, Jordanien). Durch den Suezkanal steuert sie schließlich Europa an, um nach Stopps in der Türkei, Griechenland, Italien, Spanien und Portugal nach Florida zurückzukehren.

Besondere Highlights der außergewöhnlichen Reise sind die elf Übernachtaufenthalte in Häfen wie beispielsweise Papeete, Auckland, Sydney, Bali, Hongkong, Singapur, Dubai oder Barcelona, die ausreichend Zeit bieten, die Städte zu erkunden. Ebenso faszinierend sind die Passagen durch den Panama- und Suezkanal sowie die Überquerung des Äquators und der Internationalen Datumsgrenze. Kultur- und Naturliebhaber können auf der Weltumrundung zudem zahlreichen UNESCO-Welterbestätten einen Besuch abstatten. An Bord dürfen sich die Passagiere über einen erstklassigen Service freuen: Je ein Crewmitglied kümmert sich um die Wünsche von maximal zwei Gästen und garantiert somit einen Top-Standard.    

Die Grand World Voyage ist sowohl für die komplette Reise als auch in Teilstücken ab
22 Tagen buchbar. Die 114-tägige Kreuzfahrt kostet ab 15.549 Euro/Person in einer Innenkabine. Die 46-tätige Teilstrecke von Auckland nach Dubai ist ab 6.949 Euro/Person in einer Innenkabine verfügbar. Wer nur 35 Tage unterwegs sein möchte, kann für 5.049 Euro/Person in einer Innenkabine von Fort Lauterdale nach Sydney aufbrechen.

Bei einer Buchung und kompletten Bezahlung der Reise bis zum 31. Juli 2014, erhalten Gäste eine Ermäßigung von drei Prozent.

Weitere Infos:

 www.hollandamerica.com


07.07.2014

Das könnte Sie auch interessieren

Barfuß durch den Panamakanal

Dieses unterhaltsame und zugleich informative Buch mit dem Untertitel „Unterwegs in Sehnsuchtszielen – von Alaska bis Südafrika“ macht wirklich Appetit (auch... Weiterlesen

„Georg Büchner“: Ungewisses Schicksal

Wie es derzeit aussieht, bleibt der „Georg Büchner“ die letzte Fahrt zur Abwrackwerft erspart. Und das schien in den letzten Wochen gar nicht so sicher. Dieses for... Weiterlesen

Gute Noten für die „Mein Schiff 2“

Im ARD-Markencheck stand der Reiseriese TUI auf dem Prüfstand. In dem am 21. Januar ausgestrahlten Beitrag ging es auch um eine Kreuzfahrt mit der „Mein Schiff“ vo... Weiterlesen

Chinesisches Neujahrsfest in Singapur

Eine chinesische Weisheit besagt, dass ein Jahr im „Haus der Schlange“ ein gutes Omen sei und die Familie nicht hungern werde. Die Wasserschlange steht für Weishei... Weiterlesen

Kleuzen unter China-Flagge – es geht lund

Jetzt schiffen sich auch die Chinesen in die Hochsee-Kreuzfahrt ein. Wie die Zeitung „China Daily“ berichtet, macht die „Henna“ Zwei- und -Drei-Nächte-... Weiterlesen