Das Magazin für Kreuzfahrtschiffe, Fähren & Meer

Auf den Spuren unerschrockener Entdecker:
Crystal Cruises durchquert ab 2016 erstmals die legendäre Nordwest-Passage

Alaska2016 bricht die Crystal Serenity zu ihrer ersten 33-tägigen Expeditionsfahrt über die legendäre Nordwest-Passage auf. Foto: Crystal Cruises

Die Luxusreederei Crystal Cruises erhält die Erlaubnis, den Arktischen Ozean über die Nordwest-Passage zu durchqueren. Ab dem 16. August 2016 begibt sich die „Crystal Serenity“ auf die Spuren unerschrockener Entdecker und legt in Anchorage/Seward in Alaska zu ihrer ersten 33-tägigen Expeditionsfahrt über die legendäre Passage nach New York City ab. Auf ihrem Weg passiert sie malerische Wasserstraßen, vorbei an majestätischen Gletschern, beeindruckenden Fjorden und unberührten Naturlandschaften, die ihresgleichen suchen. 

An Bord des mehrfach ausgezeichneten Schiffes erwartet die Gäste Komfort und Service auf höchstem Niveau.

„Bei der Erstfahrt der ‚Crystal Serenity‘ durch die Nordwest-Passage begeben sich unsere Gäste auf eine abenteuerliche Voyage in die Arktis, die einmalige Naturlandschaften und Kulturen mit einem erstklassigen Luxus-Erlebnis an Bord verbindet, das in dieser Form nur Crystal Cruises bietet“, so Edie Rodriquez, President von Crystal Cruises, über die neue Route. Crystal Cruises wurde bereits mehrfach von renommierten Magazinen wie „Condé Nast Traveler“ oder „Travel+Leisure“ als weltbeste Reederei im entsprechenden Angebotssegment prämiert.

Executive Vice President Thomas Mazloum von Crystal Cruises war federführend an der Routenplanung beteiligt und hat mit Unterstützung von EYOS Expeditions, einem Anbieter maßgeschneiderter Expeditionserlebnisse, die Reise in eine der entlegensten Regionen der Erde zusammengestellt. „Unser Team hat fast zwei Jahre damit verbracht, in Zusammenarbeit mit kanadischen Behörden, aber auch unter Einbeziehung von Inuit-Ältesten aus der Region ein außergewöhnliches Reiserlebnis zu kreieren, das höchsten Sicherheitsstandards entspricht und Wert auf einen respektvollen Umgang mit der Natur und der lokalen Bevölkerung legt“, erklärt Thomas Mazloum.

 

Die Reiseroute und Anlaufhäfen sind völlig neuartig, das Angebot an Bord und die Sicherheitsstandards wurden überarbeitet und erweitert:

Flexible Reiseroute: Die Natur hält sich nicht an einen Zeitplan, daher ist die Expedition flexibel gestaltet. Bei der Sichtung von Eisbären oder Walen werden spannende Beobachtungstage eingelegt, um ein bestmögliches Bild der arktischen Tierwelt zu geben. Gletscherkreuzfahrten oder Hubschrauberrundflüge werden abhängig vom Wetter gestaltet.

Neue Abenteuer an Land: Crystal Cruises wird bei seinen Expeditionskreuzfahrten „Wilderness Adventures“ einführen. Mit erfahrenen Guides entdecken die Gäste bei Landausflügen die arktische Tundra, beeindruckende Fjorde oder malerische Buchten. Dazu erhalten sie die einmalige Gelegenheit, kleinere, abgelegene Gemeinden zu besuchen und mehr über die Kultur der Menschen vor Ort zu erfahren. Am Ende eines Landabenteuers wartet oft ein Glas Champagner auf die Gäste, um auf das Erlebte anzustoßen. Auch wenn die Ausflugsangebote oft wetterabhängig sind, wird Crystal Cruises in den nächsten Jahren eine Fülle von „Arktis-Safaris“ entwickeln, die unter anderem Fahrten mit Kajaks, Schlauchbooten oder Geländewagen sowie Helikopterflüge beinhalten und Aktivitäten wie Angeln, Wandern, Klettern, Campen oder sogar Golfen am nördlichsten Neun-Loch-Golfplatz ermöglichen. Dazu wird es unter dem Motto „You Care. We Care.“ ein Freiwilligenprogramm geben, bei dem sowohl Kreuzfahrtgäste als auch die Crew bei verschiedenen Projekten der lokalen Bevölkerung helfen können.

Expertenteams: Ein einheimischer Arktis-Guide, Wissenschaftler und anerkannte Naturfotografen werden die Kreuzfahrer begleiten. Sie bieten auf der Reise Vorträge, Workshops und Seminare an, und sind auch bei gemeinsamen Abendessen und Exkursionen als Experten dabei.

Eintauchen in die Kultur der Bevölkerung vor Ort: Die Gäste erhalten die seltene Gelegenheit, die Lebensweise der Bevölkerung in den abgelegenen Gemeinden kennenzulernen. Die entsprechenden Aktivitäten wurden gemeinsam mit den Bewohnern entwickelt, um das heutige Leben in der Arktis zu veranschaulichen. Demonstrationen lokaler Kunst, Sportarten, Tänze und Gesänge stehen ebenso auf dem Programm wie traditionelle Speisen.

Erlebnis an Bord: Die Atmosphäre an Bord ist einer Expeditionsfahrt entsprechend angepasst. Die Garderobe ist locker, Parkas werden kostenlos zur Verfügung gestellt, festes Schuhwerk kann für Expeditionen ausgeliehen werden. Die Gourmet-Gerichte richten sich nach dem lokalen Angebot.

Anlaufhäfen: Kodiak, Dutch Harbor, Nome* in Alaska; Ulukhaktok* in den Nordwest Territories; Cambridge Bay* und Pond Inlet in Nunavut; Ilulissat*, Sisimiut* und Nuuk in Grönland; Bar Harbor in Main; Bosten in Massachusetts; Newport, Rhode Island und New York City in New York (* Erstanlauf).

 Wasserstraßen: Nordpazifik, Beringsee und Beringstraße, Tschuktschen- und Beaufortsee, Amundsen-Golf, Dolphin and Union Strait, Königin-Maud-Golf, Victoria Strait, Larsen Sound, Franklin- und Bellotstraße, Peel Sound, Parry-Kanal, Barrow Strait, Prince Regent Inlet, Lancaster Sound, Croker Bay, Navy Board Inlet, Eclipse Sound, Baffin Bay, Davisstraße, Labrador Sea, Nordatlantik

 Verbesserte Sicherheits- und Umweltstandards: Die „Crystal Serenity“ und ihr Begleitschiff werden mit Schiffskraftstoffen fahren, deren Schwefelgehalt deutlich unter den gesetzlichen Umweltvorschriften liegt. Das Begleitschiff wird darüber hinaus über zusätzliche Sicherheitsausrüstung und speziell geschultes Personal verfügen. Das Begleitschiff dient auch als Startplattform für Ausflüge mit Helikopter und Schlauchbooten.

 

Ab dem 17. Juli 2014 erhalten Crystal Society Mitglieder die Möglichkeit, die Expeditionskreuzfahrt zu buchen. Nicht-Mitglieder können sich auf einer Warteliste eintragen lassen. Sollte es noch freie Plätze geben, werden diese ab dem 2. September 2014 zur Buchung freigegeben. Reservierungen für „Crystal Adventures“ sind ab 18 Monaten vor Reisebeginn möglich. Die All-inclusive „Book Now“-Tarife starten bei 17.173 Euro pro Person im Doppel-Stateroom.

 

Für die Expeditionsfahrt ist bei der Buchung eine Anzahlung von 20 Prozent des Reisepreises erforderlich. Bis 179 Tage vor der Abreise fällt lediglich eine Stornierungsgebühr von 500 Euro pro Person an. 

Weitere Infos:

www.atiworld.de


18.07.2014

Das könnte Sie auch interessieren

Silja Symphony

Tallink Silja: M/S Symphony nach Entwürfen von Kindern restauriert

Die M/S Silja Symphony kommt zur Überholung und Modernisierung ins Dock. Das Kinderparadies Silja Land wird auf der Grundlage von Plänen, die von Kindern und Teenagern erstellt w... Weiterlesen
Ibiza

Sommer, Sonne, CRUCERO: Ab auf die Balearen! 

Einsame Strände, verlassene Küsten und spanisches Lebensgefühl at it’s best. All dies gepaart mit einem einzigartigen kulturellen Rahmenprogramm, das ist CUCERO. Die erste Bal... Weiterlesen
MSCbook

MSC Kreuzfahrten: neues Buchungssystem MSC book

MSC Kreuzfahrten hat mit der Einführung seines neuen Buchungssystems MSC book begonnen. Bis Ende September 2014 erhalten Agenturen, die das bisherige Buchungsportal MSC Online nut... Weiterlesen

Mit ALBERT BALLIN  nach Lappland, Island und Grönland

Eine magische Welt aus Schnee und Eis erwartet die Gäste der Erlebnisreise im Privatjet ALBERT BALLIN im Frühjahr 2015. In sieben Tagen erkunden sie die Naturwunder des hohen Nor... Weiterlesen
Website

FTI geht mit maßgeschneiderter Website innovativ voran

Urlaubssuche ganz nach Belieben: Die neue Website von Reiseveranstalter FTI, www.fti.de, bietet ab sofort ein flexibles Seitenlayout. Egal ob vom PC, Tablet oder Mobiltelefon – d... Weiterlesen