Das Magazin für Kreuzfahrtschiffe, Fähren & Meer

Im Test: die „Queen Mary 2“

Queen Mary 2Die "Queen Mary 2" verlässt Hamburg. Foto: Gerlinde Tönnishoff

Sie gilt als eine Ikone. Eine Königin der Meere. Die „Queen Mary 2“, das Flaggschiff der Cunard Flotte, war nach ihrem Bau das größte Kreuzfahrtschiff der damaligen Zeit und dazu ein ziemlich luxuriöses. Speziell für die Überquerung des Atlantiks konzipiert, ist sie auch heute noch etwas ganz Besonderes.2016 wurde die „Queen Mary 2“ drei Wochen lang bei Blohm & Voss in Hamburg renoviert.  Seitdem ist das Schiff  mit 50 neuen Kabinen unterwegs. 35 davon befinden sich im vorderen Bereich von Deck 13. Die neue Sektion sieht so aus, als sei sie schon immer dagewesen. 15 Kabinen stehen Alleinreisenden zur Verfügung.  Die Passagierkapazität des Schiffes stieg durch den Umbau auf jetzt 2691 Passagiere.

 

 

Gast & Gastgeber

Das Flaggschiff der britischen Cunard Line, eine Tochter des US-amerikanischen Carnival-Konzerns, zählt zu den größten Passagierschiffen der Welt. Gebaut in der Tradition der klassischen Transatlantikliner, gewährt die QM2 ein enormes Raumangebot pro Passagier. Und besitzt, nebenbei bemerkt, den weltweit größten Weinkeller auf See – 15.000 Flaschen. Neben der klassischen Transatlantikroute zwischen ihrem Heimathafen Southampton und New York fährt sie auch in der Karibik und in europäischen Gewässern. Am 19. Juli 2004 besuchte die „Queen Mary 2” zum ersten Mal den Hamburger Hafen und wurde von mehr als 300.000 Zuschauern begrüßt. Seitdem gilt sie als absoluter Liebling der Hamburger, kein anderes Schiff wird in der Hansestadt so gefeiert wie die „Queen Mary 2”. Das Publikum an Bord ist bunt gemischt, oft sind Urlauber aus 30 verschiedenen Nationen unterwegs. Der Dresscode ist inzwischen etwas gelockert worden, bei den formellen Abenden sind aber immer noch Smoking oder dunkler Anzug mit Krawatte bzw. Abend- oder Cocktailkleid angesagt.

 

 

Schlafen & Schlemmen

Die „Queen Mary 2“ ist ein Schiff mit einer Zwei-Klassen-Gesellschaft. Wer eine Suite in der Grill- oder Princess-Class gebucht hat, speist in entsprechenden Restaurants mit gehobener Atmosphäre und einem sehr guten Essen. Gästen aus den normalen Kabinen ist der Zutritt dort verwehrt, sie essen im Britannia Restaurant oder in den neuen Lokalitäten, die nach dem Umbau entstanden sind: dem Kings Court (abends mit wechselnden Menüs von italienisch, indisch, pan-asiatisch bis tex-mex), dem Verandah Restaurant (gegen Aufpreis) und der Carinthia Lounge.

Das Britannia Restaurant.

Kunstvolle Obstschnitzereien im King's Court.

Die Carintha Lounge.

 

Von den insgesamt 1310 Kabinen sind knapp 77 Prozent Außenkabinen, 73 Prozent verfügen über einen Balkon. Ganz neu ist die Klasse der Britannia Single Kabinen. Sie sind in demselben Stil eingerichtet wie die normalen Britannia Kabinen – gedeckte Farben, elegante Möbel, Flachbildfernseher, Fotos von imposanten Gebäuden in Southampton, Liverpool und New York.   

Suite auf der "Queen Mary 2".

Princess Suite.

Neue Single-Kabine auf der "Queen Mary 2".

 

Sport & Spaß

Das Tagesprogramm reicht von der Morgengymnastik im bestens ausgestatteten Fitnessbereich über Fechten im Queens Room, Vorträge, Aquarell-Unterricht, Bridge, Line Dance-Unterricht, Dart-Wettbewerbe, Filme im Planetarium, Jazz- und klassische Konzerte bis zu Handarbeiten. Nachmittags lässt sich niemand den berühmten Afternoon Tea entgehen. Die noch exklusivere Variante kostet 30 $ und erweist sich als Champagner-Nachmittagstee.

Absolut empfehlenswert ist ein Spaziergang auf dem Maritime Quest, eine Art Museumsrundgang. Dabei durchlaufen die Gäste Cunard-Geschichte, erleben Eleganz, Luxus und Drama auf dem Meer – festgehalten auf großformatigen Fotos, die Könige, Stars und Präsidenten an Bord der Cunard-Liner zeigen. Abends locken verschiedene Shows im Theater. Bei der Big Band-Nacht tanzen die Gäste zu den Klängen eines 14-köpfigen Orchesters. Gerne wird aber auch übers Schiff gebummelt, ein Absacker im Jazz Club kann nicht schaden, im Golden Lion Pub wird Karaoke geboten, und in der Disco läuft Musik aus den Charts. 

  Disco auf der "Queen Mary 2".

 

Geld & Gegenwert

Preisbeispiel: Eine Transatlantikreise mit der „Queen Mary 2“ von Southampton nach New York wird z.B. vom 14. bis 23. September 2017 ab 2.240 Euro (inklusive Flug ab/bis Deutschland) angeboten. Eine Massage (50 Minuten) kostet ab 149 $, spezielle Fitnesskurse gibt es für 12 $. Ausflüge werden ab 40 $ angeboten. Internetnutzung: Basistarif 0,75 $ pro Minute, 120 Minuten für 47,95 $. Einige Bar-Preise: Cocktail ab 9,95 $, Glas Wein ab 6,75 $, ein Bier ab 4,95 $, Softdrink ab 2,85 $, Cappuccino 3,95 $. Trinkgeld-Empfehlung: Britannia-Kategorien: 11 $, Suiten: 13,50 $ pro Tag und Gast.

 

 

 

Kurz & Knapp

Kategorie: Luxusklasse

Reederei: Cunard Line

Indienststellung: 2004

Größe: 151.400 BRT, 345 m lang, 41 m breit, 13 Passagierdecks, 2691 Passagiere, 1253 Crew.

Kabinen/Suiten: 1357 insgesamt, 32 behindertengerecht, 172 Suiten, 15 bis 209 m²

Bordwährung: US-Dollar

Bordsprache: Englisch

Fahrtgebiete: Transatlantik, Karibik, Weltreise

www.cunard.de

Text & Fotos: Susanne Müller

 


12.07.2017

Das könnte Sie auch interessieren

Norwegian Getaway

„Norwegian Getaway“ in Miami getauft

 Das neueste Flottenmitglied der US-amerikanischen Reederei Norwegian Cruise Line, die Norwegian Getaway, wurde am 7. Februar 2014 von den Cheerleadern der Miam... Weiterlesen

Yvonne Catterfeld ist Markenbotschafterin für A-ROSA Flussschiff

Die A-ROSA Flussschiff GmbH bekommt prominente Unterstützung: Ab sofort ist die Sängerin und Schauspielerin Yvonne Catterfeld Markenbotschafterin der Rostocker Reederei. ... Weiterlesen
MSC Divina

Fast schon olympiareif: MSC-Rekorde auf hoher See

Nicht nur auf den Pisten und dem Eis von Sotschi werden in diesen Tagen sportliche Höchstleistungen erbracht und beeindruckende Rekorde aufgestellt. Auch MSC Kreuzfahrten hat ... Weiterlesen
Costa Diadema

Jungfernfahrt der Costa Diadema: Zeitpunkt und Route bekannt

Costa Crociere informiert: Die Costa Diadema, das neue Flaggschiff der italienischen Traditionsreederei, wird am 1. November 2014 ab Triest zu seiner Jungfernfahrt aufbrechen und a... Weiterlesen
Meyer Werft

Star Cruises ordert weiteres Kreuzfahrtschiff

 Star Cruises, der führende Kreuzfahrtanbieter in Asien, hat die MEYER WERFT in Deutschland mit dem Bau eines weiteren Kreuzfahrtschiffes beauftragt. Damit hat die Reeder... Weiterlesen