Das Magazin für Kreuzfahrtschiffe, Fähren & Meer

„AIDAperla“:  Familienurlaub auf dem Schiff

AIDAperlaDie neue "AIDAperla" im Hafen von Ajaccio (Korsika).

Momentaufnahme auf der „AIDAperla“ im August 2017 im Mittelmeer: Im Buffetrestaurant Fuego kann sich Sophie einfach nicht zwischen Spaghetti und Hamburger mit Pommes entscheiden und nimmt deswegen einfach mal zwei Eis hintereinander. Ein paar Meter weiter haben ihre neuen Freunde das Mittagessen schon hinter sich und lassen sich glücksstrahlend durch den Lazy River treiben. Die Eltern genehmigen sich noch einen Kaffee und sehen entspannt zu: endlich mal ein Urlaub, bei dem alle zufrieden sind und keiner nörgelt. Über tausend Kinder genießen auf dieser Reise abwechslungsreiche Ferientage an Bord. Weder bei den ganz Kleinen, noch bei den Teenies sieht man unzufriedene Gesichter. Die nächste Generation der Kreuzfahrer ist auf den Geschmack gekommen.

Kinderbetreuung = entspannte Eltern

Die „AIDAperla“ ist das neueste und mittlerweile zwölfte Mitglied der Aida-Familie. In Japan gebaut, wurde das Schiff am 30. Juni von Topmodell Lena Gercke in Palma de Mallorca getauft. Nun ist das baugleiche Schwesterschiff der „AIDAprima“ im Mittelmeer unterwegs und beweist sich gerade in den deutschen Schulferien als beliebtes Anlaufziel von Familien mit Kindern.

Balkonkabine auf der "AIDAperla".

Klettergarten auf der "AIDAperla".

 

Familienrestaurant Fuego.

 

Ihnen wird aber auch wirklich eine Menge geboten. Gerne nehmen Eltern da z.B. die Kinderbetreuung (sechs Monate bis 17 Jahre) in Anspruch, buchen zwei Kabinen mit Verbindungstür, genießen das gemeinsame Essen im Familienrestaurant und wissen auch ihre Teens gut aufgehoben: bei einem coolen Programm ohne Eltern, mit einer eigenen Teens Sauna Nacht, Disco usw.  Tagsüber sind die meisten Kinder im ‚Four Elements‘ anzutreffen. Von neun bis 21 Uhr geöffnet, können sich die jüngsten Gäste dort richtig austoben: in der Doppel-Wasserrutsche Racer über vier Decks hinab rutschen, Mut und Geschick im Klettergarten beweisen und vieles mehr. Ziemlich gut frequentiert war vor allem an Seetagen auch der Beachclub mit Pool. Denn während in Deutschland mal wieder nass-kaltes „Sommerwetter“ herrschte, wollten die Urlauber der „Perla“ natürlich die sonnigen 30 Grad im Mittelmeerraum nutzen.

Hier ist es ruhig:

‚Oh Gott – über 1000 Kinder!“, mögen nun sicher einige denken, die dies lesen, und Dauer-Gekreische rund um die Uhr befürchten. Zu Unrecht. Denn die „Perla“ ist tatsächlich so groß und so aufgeteilt, dass  sich viele ruhige Plätzchen zum Chillen finden lassen. Zum Beispiel:

Es gibt zwölf Restaurants sowie 14 Cafés und Bars. Obwohl die Mittelmeerreise ausgebucht war, war es meist nur in den Buffetrestaurants voll. Ein Frühstück im französischen Bistro French Kiss dagegen ließ den Tag herrlich entspannt beginnen. Ein Kellner servierte eine Etagere mit Käse, Wurst und Lachs, dazu gab es einen Teller mit Marmelade, Butter und Honig, frische Brötchen und – das Tüpfelchen auf dem i – Chansons aus dem Lautsprecher. Man konnte Eierspeisen, Obst und Joghurt kostenlos dazu bestellen und musste lediglich die Getränke bezahlen (Cappuccino: 2,50 Euro).

Oder das Abendessen im venezianisch anmutenden Ristorante Casa Nova: Das Spargel-Risotto und der Kabeljau mit feinen schwarzen Nudeln erwiesen sich als Gedicht, der Service war vorbildlich, das Ambiente edel und die Stimmung entspannt. Und wieder musste man nur die Getränke extra bezahlen.   

 

Und tagsüber? Der Kampf um die Liegen am Pool? – Warum sollte man sich das antun, wenn es doch Alternativen gibt? – Gäste, die eine Panoramakabine oder Suite gebucht haben, genießen ganz oben auf Deck 16 ihr ruhiges Patiodeck. Das geschützte Sonnenareal mit Privatyacht-Ambiente hält äußerst bequeme Cabanas, Whirlpools und eine kleine Bar bereit.

Die gemütlichen Cabanas auf dem Patio Deck.

 

Wer eine Balkonkabine gebucht hat, sollte die auch ruhig mal nutzen. In der Hängematte auf dem eigenen Balkon hoch über dem Meer zu schaukeln – das hat schließlich was. Innenkabine gebucht? – Macht nichts. Dann sollte man einfach schnell sein und am besten gleich zu Beginn der Reise (oder online zu Hause) einen Tagespass für den Seetag im Spa kaufen (29 Euro). Im exklusiven Wellnessbereich mit fünf Saunen, Kaminzimmer, zwei Sonnendecks, Indoor- und Outdoor-Jacuzzis und vielem mehr ist der Eintritt limitiert, deswegen findet man immer einen schönen Platz abseits des Trubels.

Spa Bereich auf der "AIDAperla".

Routen, Preise, Infos

Ob Kabinen, Restaurants, Sport- und Wellnessbereich – die „AIDAperla“ ist selbst in den Farben, Stoffen und allen Designs identisch mit ihrer ein Jahr älteren Zwillingsschwester „Aidaprima“ (Lesen Sie hier unsere Vorstellung der „AIDAprima“.).

Noch bis Ende Februar 2018 befährt die „Perla“ Routen im Mittelmeer, danach übernimmt sie die Metropolen-Route der „Prima“ ab/bis Hamburg.

Preisbeispiel: 30.9. bis 7.10. 2017 ab/bis Palma de Mallorca für 849 Euro (Vario/Innenkabine).

Infos: www.aida.de

                                                                 Text & Fotos: Susanne Müller

 

Tipp: Einen ausführlichen Testbericht über die „AIDAperla“ lesen Sie in der nächsten Ausgabe des Kreuzfahrtmagazins WELCOME ABOARD (ab Mitte November 2018 im Handel).   

 

 

Schiffsdaten:

Werft: Mitsubishi Heavy Industries Ltd., Nagasaki
Indienststellung: 28. Mai 2017
Länge: 300 Meter
Breite: 37,60 Meter
Bruttoraumzahl: 124.100 GT
Decks: 18
Kabinenanzahl: 1.643, 32 Suiten, 1.101 Verandakabinen, 198 Meerblickkabinen,
312 Innenkabinen
Restaurants: 12
Crew: ca. 900

Gäste: max. 3250

 


17.08.2017

Das könnte Sie auch interessieren

NCL: World Travel Award als „World’sLeading Large Ship Cruise Line“

Nachdem Norwegian Cruise Line in diesem Jahr bereits zum sechsten Mal in Folge mit dem begehrten World Travel Award als „Europe’s Leading Cruis... Weiterlesen

Kulinarische Winterreise mit Hurtigruten

Pünktlich zur startenden Wintersaison präsentiert Hurtigruten ein neues Wintermenü: Im Rahmen des Winterprogramms „Hunting the Light“ genießen die ... Weiterlesen

Kreuzfahrer sparen bis zu 500 Euro pro Kabine

 Auch in der Saison 2014/15 bringen Kreuzfahrer mit Norwegian Cruise Line unvergessliche Erinnerungen mit nach Hause – die US-amerikanische Reederei&... Weiterlesen

DFDS Seaways ist „World’s Leading Ferry Operator“

DFDS Seaways ist erneut „World’s Leading Ferry Operator“: Bei der Verleihung der World Travel Awards am 30. November in Doha, Katar, erhielt die Fährreederei... Weiterlesen

P&O Cruises jetzt auch in Deutschland buchbar

Die anhaltenden Wachstumsraten in den deutschsprachigen Kreuzfahrtmärkten lässt den europäischen Kontinent nun auch für einen weiteren Big-Player interessant we... Weiterlesen