Das Magazin für Kreuzfahrtschiffe, Fähren & Meer

PONANT Yachtkreuzfahrten: Mit „Le Boréal“ und „L‘ Austral“ nach Hamburg

Die "Le Boréal" hier in Kanada. Foto: Tönnishoff
Mit einer Neuheit wartet Ponant Yachtkreuzfahrten im Jahr 2014 auf. Erstmals wird Hamburg Ausstiegshafen für die Gäste der Reederei sein. Die Reederei kommt in 2014 zwei Mal nach Hamburg, unter anderem zum Hamburger Hafengeburtstag mit der „L’Austral“ und am 20. Mai mit der „Le Boreal“, die an der Überseebrücke festmachen wird. Die Flüge und Transfers zu den französischen Abfahrtshäfen Honfleur und Bordeaux sind dabei bereits im Reisepreis inkludiert.

Am 4. Mai startet die L’AUSTRAL im beschaulichen Honfleur zu ihrer fünftägigen Reise nach Hamburg. Auf dem Weg macht die Superyacht in Ostende und Antwerpen sowie in der niederländischen Metropole Amsterdam fest, ehe sie am 9. Mai, dem ersten Tag des Hamburger Hafengeburtstages, in der Hansestadt festmacht. Diese Reise ist mit dem Ponant Bonuspreis bereits ab 1.418,- Euro p. P. buchbar.
 
Vom 12. bis 20. Mai dauert die Reise von Bordeaux nach Hamburg. Von den sonnenverwöhnten Weinhängen Bordeauxs nimmt die LE BORÈAL Kurs gen Norden. Vorbei am Naturparadies der Insel Belle-Ile. In London steht ein zweitägiger Stopp auf dem Programm, ehe Amsterdam mit seinen romantischen Grachten, bunten Märkten und einer Vielzahl an Museen wartet. Es folgen die Sandstrände von Sylt und nach acht Nächten schließlich Hamburg. Diese Reise ist bereits ab 2.530,- Euro p. P. buchbar.

18.12.2013

Das könnte Sie auch interessieren

Kleines Schiff, große Nachfrage

Das Schiff ist klein, die Nachfrage groß: Es ist nicht einfach, eine der sechs Kabinen auf der „Serenité“ zu ergattern. Doch dafür stehen die Chancen ... Weiterlesen

Es darf weiter geträumt werden

Die „Deutschland“ kreuzt weiterhin als „Traumschiff“ auf dem TV-Kanal. Der Erfinder der Dauerläufer-Serie, Wolfgang Rademann, befand: „Das Schiff... Weiterlesen

Studieren statt durchblättern

„Wie es Leute gibt, die Bücher wirklich studieren, und andere, die sie nur durchblättern, gibt es Reisende, die es mit den Ländern ebenso machen: Sie studieren... Weiterlesen

Größenrekorde made in Germany

100 Jahren ist es her, als das damals mächtigste Passagierschiff „Imperator“ seinen Dienst aufnahm. Der mit 52.117 Tonnen vermessene Superliner von 1912, 277 Meter... Weiterlesen

Geburten-Planung

Kommt es, kommt es nicht? Wie man hört, verhandelt Royal Caribbean Cruise Line mit der finnischen STX-Werft über ein drittes Schiff der von ihr gebauten „Oasis&ldqu... Weiterlesen