Das Magazin für Kreuzfahrtschiffe, Fähren & Meer

Die“Delphin“ sticht mit neuen Zielen wieder in See

Nach 5-wöchigem Werftaufenthalt in Venedig geht die „Delphin“ kurz vor Weihnachten wieder auf große Fahrt: In 152 Tagen und 12 Teilstrecken von 8 - 21 Tagen bereist sie eisige und tropische Gefilde in Südamerika, die Antarktis, Mittelamerika, die Karibik sowie die Kanaren und Westeuropa, bevor das Schiff rechtzeitig zum Hafengeburtstag am 9. Mai 2014 in Hamburg einläuft. Mit an Bord: eine Vielzahl von Produktneuerungen, die den Aufenthalt auf der „Delphin“ noch komfortabler und abwechslungsreicher machen.

So wird ab jetzt ein erweitertes Unterhaltungsprogramm angeboten: An ganzen Seetagen werden sechs Animations-Aktivitäten offeriert, außerdem in Kooperation mit der TrainingsfactoryHamburg ein Sportprogramm mit Fitnesstrainer. Neu ist ebenfalls eine Wii-Spielekonsole, mit der virtuell Tennis, Golf, Bowling und Ähnliches gespielt werden kann. Auch das Abendprogramm wird vielseitiger gestaltet: Passagiere haben nun zum Beispiel die Wahl zwischen zeitgleichen Programmen im Grand Salon, der Lido-Bar, der Delphin Lounge, der Pool-Bühne, der Bibliothek oder dem Sky Club, die Angebote gehen von Konzerten, Jazz- und Piano-Musik, Gesangs-Shows, landestypischer Musik über Kino, virtuelle Spiele oder Bingo bis zu Vorträgen und Tanz unter tropischem Sternenhimmel.
Ab dem 06.01.2014 verstärkt eine Hostess die Reiseleitung, so dass noch mehr fachlicher und individueller Service geboten ist. Florian Herzfeld und Steffen Spiegel, die erfahrenen und charmanten Kreuzfahrtdirektoren, sowie das gesamte, eingespielte Bordpersonal sorgen für die herzliche, familiäre Atmosphäre, für die MS Delphin so bekannt ist. Passagiere schätzen zudem die fairen Nebenkosten, deutsche Bordsprache, lange Liegezeiten, außergewöhnliche Landausflüge und die erstklassige Küche.
„Mit unserem erweiterten Unterhaltungsprogramm tagsüber und unserem abwechslungsreichen Abendprogramm ermöglichen wir den Passagieren, die Zeit auf unserem kleinen und persönlichen Schiff noch aktiver und vielfältiger zu nutzen und zu gestalten. Das ist die ideale Ergänzung zu unseren ausgefeilten Landprogrammen“ sagt Yogesh Gupta, Geschäftsführer von PASSAT Kreuzfahrten.

06.12.2013

Das könnte Sie auch interessieren

Auf der Suche nach dem grünen Blitz

Um im Urlaub noch vor Tagesanbruch das gemütliche Bett zu verlassen, bedarf es bei den meisten Menschen schon einer ziemlich großen Portion Motivation. Kein Problem für Sergey U... Weiterlesen

Hans, gib Gas!

Viel Nil – nach einer 17 Jahre dauernden Zwangspause ist die gesamte Strecke von Assuan bis Kairo wieder mit einem Cruiser passierbar. Die „Club Vision“ ist im August 2012 da... Weiterlesen

Nebenkosten im Vergleich

Wer an Bord eines Kreuzfahrtschiffes geht, hat viele Annehmlichkeiten bereits mit dem Reisepreis bezahlt. Allerdings entstehen darüber hinaus Kosten, mit denen Passagiere unbeding... Weiterlesen

Australien: Abenteuer in down under

Australien: Abenteuer in down underWer heute mit dem Schiff nach Melbourne kommt, kann sich freuen. Wurden die ersten Siedler, die 1788 mit der „ersten Flotte“ von Großbritann... Weiterlesen

Telefonieren: Spartipps für Kreuzfahrer

Während einer Kreuzfahrt zu telefonieren kann ganz schön teuer werden. Vor allem wenn man die Satelliten-Verbindungen an Bord nutzt. Deswegen rufen die meisten Passagiere... Weiterlesen