Das Magazin für Kreuzfahrtschiffe, Fähren & Meer

Die Britannia zielt auch auf Single-Reisende – Neubau von P&O Cruises bietet mehr Einzelkabinen

Mit der im Werden befindlichen Britannia schlägt die englische Kreuzfahrtreederei P&O Cruises ein neues Kapitel in ihrer über 175-jährigen Geschichte auf.
Auch wenn ihr Name in der Unternehmenshistorie bereits zweimal vergeben wurde: Mit der im Werden befindlichen Britannia schlägt die englische Kreuzfahrtreederei P&O Cruises ein neues Kapitel in ihrer über 175-jährigen Geschichte auf. So wird der derzeit in der italienischen Fincantieri-Werft entstehende jüngste P&O-Spross nicht nur das größte, jemals für die renommierte Hochsee-Marke gebaute Flottenmitglied. Das neue Flaggschiff soll der Traditionsreederei zudem neue Kundengruppen erschließen, die sich vor dem Hintergrund des anhaltenden Kreuzfahrtenbooms erstmals für dieses Urlaubssegment interessieren. Im Blick hat man dabei auch Gäste aus den deutschsprachigen Märkten.

So bietet die Britannia dann auch nicht nur Platz für über 3.600 Passagiere, sie erhöht die Bettenkapazität der P&O-Flotte damit gleich um knapp ein Viertel. Ein Quantensprung.
 Es ist aber nicht nur die Größe, mit der sich der 330 Meter lange Neubau von den übrigen P&O-Schiffen abheben wird. Zeitgemäßes Design sowie neue Konzepte in den Bereichen Technologie und Entertainment sollen der Britannia innovatives Flair verleihen, ohne das britische Kreuzfahrttraditionen komplett über Bord geworfen werden.
 
Den sich ändernden Trends folgend entstehen auf der Britannia auch deutlich mehr und speziell geplante Einzelkabinen als auf bisherigen Kreuzfahrtschiffen. Eine Vielzahl davon mit eigenem Balkon. Single-Reisende werden es zu schätzen wissen. Darüber hinaus wird es den größten Spa-Bereich innerhalb der P&O Cruises-Flotte geben.  
 
Auch im ökologischen Bereich zeigt sich die Britannia führend. Unter anderem reduziert sich der Kraftstoffverbrauch des Schiffs dank des speziell designten Rumpfs gegenüber gleichgroßen konventionellen Hochseekreuzern um bis zu 20 %.  Die Jungfernfahrt der Britannia ist für Frühjahr 2015 geplant. Einzelheiten zum Routing folgen in den kommenden Monaten.
 Informationen über die Reederei und ihr Angebot finden sich im Internet (www.pocruises.de). Hier lassen sich auch der aktuelle Katalog downloaden sowie Kreuzfahrten buchen. Die finale Abwicklung erfolgt anschließend in einem Reisebüro der eigenen Wahl.

16.01.2014

Das könnte Sie auch interessieren

"Seabourn Quest": Sexy wie Angelina Jolie

Millionenschwere Yachten dümpeln im Hafen von Saint Tropez. Jetzt im Sommer geben sich die Reichen und Schönen hier ein Stelldichein. Langbeinige Beautys auf Highheels stöckeln ... Weiterlesen

Komm doch mit auf den River Kwai...

Wir freuen uns schon auf die nächste Verkehrskontrolle. Wie wird der Polizeiobermeister – prüfend-strenger Blick, Schnüffeln nach Alkoholdunst – reagieren, wenn wir ihm, nat... Weiterlesen

Segelromantik mit der "Star Flyer": Sehnsuchtsfaktor 10,0

Silbern glitzert das Mondlicht auf den Wellen des Mittelmeers, als die "Star Flyer" den Hafen von Trapani auf Sizilien verlässt. Während die Mannschaft die Segel setzt, sich rout... Weiterlesen

Mit der "Homeric" machte es bei Meyer klick

Bei unserem ersten Besuch holten wir uns nasse Füße. Wir hatten schlicht vergessen, dass es in der Physik einige unverrückbare Gesetze gibt. Wer einen Stein ins Wasser wirft, we... Weiterlesen

Mein Arbeitsplatz? - Die "AIDAsol"!

Für viele gibt es nichts Schöneres als eine Kreuzfahrt. Einige lassen sich dabei sogar inspirieren, ihr altes Leben hinter sich zu lassen, und für einige Zeit einen Job auf eine... Weiterlesen