Das Magazin für Kreuzfahrtschiffe, Fähren & Meer

Die Britannia zielt auch auf Single-Reisende – Neubau von P&O Cruises bietet mehr Einzelkabinen

Mit der im Werden befindlichen Britannia schlägt die englische Kreuzfahrtreederei P&O Cruises ein neues Kapitel in ihrer über 175-jährigen Geschichte auf.
Auch wenn ihr Name in der Unternehmenshistorie bereits zweimal vergeben wurde: Mit der im Werden befindlichen Britannia schlägt die englische Kreuzfahrtreederei P&O Cruises ein neues Kapitel in ihrer über 175-jährigen Geschichte auf. So wird der derzeit in der italienischen Fincantieri-Werft entstehende jüngste P&O-Spross nicht nur das größte, jemals für die renommierte Hochsee-Marke gebaute Flottenmitglied. Das neue Flaggschiff soll der Traditionsreederei zudem neue Kundengruppen erschließen, die sich vor dem Hintergrund des anhaltenden Kreuzfahrtenbooms erstmals für dieses Urlaubssegment interessieren. Im Blick hat man dabei auch Gäste aus den deutschsprachigen Märkten.

So bietet die Britannia dann auch nicht nur Platz für über 3.600 Passagiere, sie erhöht die Bettenkapazität der P&O-Flotte damit gleich um knapp ein Viertel. Ein Quantensprung.
 Es ist aber nicht nur die Größe, mit der sich der 330 Meter lange Neubau von den übrigen P&O-Schiffen abheben wird. Zeitgemäßes Design sowie neue Konzepte in den Bereichen Technologie und Entertainment sollen der Britannia innovatives Flair verleihen, ohne das britische Kreuzfahrttraditionen komplett über Bord geworfen werden.
 
Den sich ändernden Trends folgend entstehen auf der Britannia auch deutlich mehr und speziell geplante Einzelkabinen als auf bisherigen Kreuzfahrtschiffen. Eine Vielzahl davon mit eigenem Balkon. Single-Reisende werden es zu schätzen wissen. Darüber hinaus wird es den größten Spa-Bereich innerhalb der P&O Cruises-Flotte geben.  
 
Auch im ökologischen Bereich zeigt sich die Britannia führend. Unter anderem reduziert sich der Kraftstoffverbrauch des Schiffs dank des speziell designten Rumpfs gegenüber gleichgroßen konventionellen Hochseekreuzern um bis zu 20 %.  Die Jungfernfahrt der Britannia ist für Frühjahr 2015 geplant. Einzelheiten zum Routing folgen in den kommenden Monaten.
 Informationen über die Reederei und ihr Angebot finden sich im Internet (www.pocruises.de). Hier lassen sich auch der aktuelle Katalog downloaden sowie Kreuzfahrten buchen. Die finale Abwicklung erfolgt anschließend in einem Reisebüro der eigenen Wahl.

16.01.2014

Das könnte Sie auch interessieren

Artania

Kreuzfahrten während der Brückentage 2014

Auf Brückentags-Kreuzfahrt für nur 229 Euro und einen Urlaubstag: In diesem Jahr liegen die Feiertage so günstig, dass man jeweils für einen eingereichten Urlau... Weiterlesen
Bergensfjord

MS Bergensfjord läutet neue Ära im Norwegen-Fährverkehr ein

Fjord Line hat sein zweites neues Flaggschiff erhalten: Gestern wurde die Kreuzfahrtfähre MS Bergensfjord im norwegischen Rissa bei Trondheim von der Werft Bergen Gr... Weiterlesen
Navigator of the Seas

„Navigator of the Seas“: Premiere für Innenkabinen mit virtuellen Balkonen

Als erstes Schiff von Royal Caribbean International bietet die Navigator of the Seas nun Kabinen mit virtuellen Balkonen. Nach ihrer einmonatigen Modernisierung... Weiterlesen

Neue Costa Kreuzfahrten App

 Costa Kreuzfahrten startet eine brandneue App für seine Gäste: „MyCosta Mobile" ist speziell für Gäste an Bord eines Costa Schiffes entworfen w... Weiterlesen

Sicher in See stechen

Immer mehr deutsche Urlauber entscheiden sich im Urlaub für eine Kreuzfahrt. Ein Gästezuwachs von elf Prozent, der 2013 in deutschen Reisebüros verzeichnet wurde, sp... Weiterlesen