Das Magazin für Kreuzfahrtschiffe, Fähren & Meer

Miami lässt grüßen auf der neuen „Norwegian Getaway“

Die "Norwegian Getaway" in Rotterdam. Foto: Susanne Müller
Nun ist sie also unterwegs, die neue „Norwegian Getaway“. Die Cheerleader des American-Football-Teams Miami Dolphins taufen das Schiff am 7. Februar, und am 8. Februar startet es zu seiner ersten 7-Nächte-Kreuzfahrt in die östliche Karibik. Anlaufhäfen sind Philipsburg, St. Maarten; St. Thomas und Nassau (Bahamas). Die Fahrten starten ganzjährig jeweils samstags ab Miami.
WELCOME ABOARD war schon bei einer kurzen Einführungsfahrt von Rotterdam aus in der Nordsee mit dem neuen NCL-Schiff unterwegs. Einen Schiffstest lesen Sie in der nächsten WELCOME ABOARD 2015. Erste Eindrücke von Bord und einige Fotos gibt es schon jetzt.

Wie schon vermutet, fallen die Unterschiede zum ein Jahr älteren Schwesternschiff „Norwegian Breakaway“ eher gering aus. Nicht zu übersehen ist natürlich die auffällige Außenbemalung. Bei der „Breakaway“ wurde deren Heimathafen New York gewürdigt, bei der „Getaway“ durfte sich David „LEBO“ Le Batard aus Miami austoben. Er malte dem Freestyle Cruising Resort eine attraktive Meerjungfrau nebst Sonne, Pelikanen und Palmen an den Rumpf. Die lässige Atmosphäre der Sunshinetown Floridas begleitet Passagiere auch im Inneren des Kreuzfahrtschiffes – sei es durch die Dekoration oder durch die Küche.





Ebenso wie die „Breakaway“ bietet das neue Schiff einen Aqua Park mit fünf Wasserrutschen, einen Sportkomplex über drei Decks, den Mandara Spa, den Suitenkomplex  „The Haven“, 678 Ocean Place und the Waterfront. Außerdem exakt 22 Bars und Lounges. Jazz-Fans werden allerdings den kultigen Fat Cats Jazz & Blues Club vermissen. An seiner Stelle ist „The Grammy Experience“ auf Deck 8 getreten. Besucher entdecken hier berühmte Gegenstände aus der Musikbranche, abends spielt u.a. der Grammy Award Gewinner Nestor Torres.
 Statt der 29 Dining Optionen, die es auf der „Breakaway“ gibt, locken auf der „Getaway“ „nur“ 27 Möglichkeiten, sich den Magen vollzuschlagen. Die Qualität des Essens während der Einführungsfahrt ließ übrigens keine Wünsche offen. Selbst im großen Selbstbedienungsrestaurant Garden Café auf Deck 15 schmeckten die angebotenen Speisen hervorragend. Bereits im Reisepreis inkludiert sind drei Hauptrestaurants mit täglich wechselnden à la carte-Menüs.
Hier eine Übersicht:
 
The Tropicana Room
The Tropicana Room, das Hauptrestaurant auf Deck 7, ist vom Glanz und Glamour des Nachtlebens von Miami Beach der 1940er und 1950er Jahre inspiriert: Echtholzvertäfelungen, Stoffe in Silbertönen und dunklem Lila sowie verspiegelte Säulen werden zusammen mit nostalgischen Fotos aus der Glanzzeit von Miami Beach kombiniert. Das Menü verspricht typische Geschmackserlebnisse aus Südflorida, wie zum Beispiel Garnelenceviche, Churrasco (über dem Feuer zubereitetes Fleisch) mit Chimichurri und Reis mit Hühnchen. (im Reisepreis inkludiert)
Savor
Savor, ein weiteres der im Reisepreis inkludierten Hauptrestaurants auf der „Norwegian Getaway“, befindet sich auf Deck 6 und serviert traditionelle Küche, die sich gut mit dem zeitgenössischen Flair der Lokalität verbindet.


Taste
Gegenüber des Savor befindet sich mit dem Taste das dritte Hauptrestaurant, in dem kulinarische Köstlichkeiten auf Feinschmecker warten (im Reisepreis inkludiert). Beide Restaurants zeichnen sich durch klare Linien und ein modernes Dekor aus und werden durch die Mixx Bar miteinander verbunden – dem perfekten Treffpunkt vor oder nach dem Abendessen.
Ungezwungenes Dining
Das Garden Café offeriert morgens, mittags und abends eine große Auswahl an Speisen: z.B. Meeresfrüchte, Pizza, Obst, Suppen, Pasta, exotische Köstlichkeiten, Burger und Nachtische. Außerdem gibt’s Live-Cooking-Stationen (im Reisepreis inkludiert).
O’Sheehan’s Bar & Grill
Das rund um die Uhr geöffneten O’Sheehan’s Bar & Grill serviert klassische amerikanische Küche (im Reisepreis inkludiert). Filme und Sportevents flimmern über einen zwei Decks erstreckenden Bildschirm. Wem langweilig ist, der findet Zerstreuung auf Miniatur-Bowlingbahnen, beim Poolbillard, Tischfußball oder bei Videospielen (man könnte sich allerdings auch ganz einfach mal unterhalten…). Im O’Sheehan’s gibt es übrigens auch eine Ice Cream Bar mit Milchshakes, Eis-Softdrinks und klassischen Eisbechern.
Ocean Blue by Geoffrey Zakarian/Ocean Blue on The Waterfront/The Raw Bar
Mit einer Premium-Raw-Bar sowie einem Außenbereich an der Waterfront ausgestattet, bietet das Ocean Blue Meeresfrüchte vom Feinsten in einem vom Meer inspiriertem Ambiente. Starkoch Geoffrey Zakarian gestaltete das Ocean Blue – angefangen von den Menüs über die Gläser bis hin zur Kleidung des Personals. ($49 pro Person; The Raw Bar à la carte)
La Cucina
Das La Cucina serviert italienische Spezialitäten wie in einer toskanischen Trattoria. Gäste dinieren  entweder auf der Terrasse der Waterfront, im Innenbereich oder auf einer Terrasse im Schiffsinneren unter funkelnden Laternen und Holzbalken ($15 pro Person).
Moderno Churrascaria
Die Moderno Churrascaria ist das brasilianische Steakhouse der Reederei. Ob Indoor oder Outdoor, Gäste wählen aus einer Vielfalt von gegrilltem Fleisch, das – bis zum Abwinken – frisch vom Spieß direkt am Tisch serviert wird. Zudem gibt es eine Salatbar ($20 pro Person).
Cagneyʼs Steakhouse
Cagneyʼs Steakhouse begeistert Fleischesser nicht nur mit perfekt gebratenen Steaks vom Grill, Lammkoteletts oder anderen Klassikern sondern auch Show-Cooking in der offenen Küche ($30 pro Person).
Teppanyaki
Ein  japanischer Steingarten, Bambus-Pflanzen und Bonsai-Bäumen schaffen im Teppanyaki eine authentische Atmosphäre. Rund um die zwölf Grills bietet das Restaurant insgesamt 96 Sitzplätze. Hier stellen Teppanyaki-Köche messerschwingend ihre Fertigkeiten beim Show-Cooking unter Beweis und sorgen so für einen unvergesslichen Abend und ein kulinarisches Erlebnis der Extraklasse ($25 pro Person).
Le Bistro
Exquisite französische Küche lassen sich die Gäste im Le Bistro schmecken. Neben einem Innenbereich steht ein einem europäischen Straßencafé nachempfundener Bereich zu Verfügung, von dem man die Atmosphäre des 678 Ocean Place genießen und den imposante Kronleuchter bewundern kann ($20 pro Person).
Shanghaiʼs Noodle Bar
Die beliebte Shanghaiʼs Noodle Bar bietet Sitzgelegenheiten rund um eine offene Küche, in der traditionelle chinesische Nudel- und Wok-Gerichte sowie Dim Sum zubereitet werden.
The Flamingo Bar & Grill
Gerichte mit lateinamerikanischem Flair munden in The Flamingo Bar & Grill auf Deck 16. Das Angebot reicht von traditionell zubereitetem Schweinefleisch (pierna asada) und Steak (bistec con chimichurri) über frittierten Maniok (yuca frita) bis hin zu Spinat Empanadas (empanadas de espinaca) und diversen Desserts. Regionale Getränke und kubanischer Kaffee runden die kulinarische Reise ab (im Reisepreis inkludiert).
Wasabi Sushi Bar
Das Wasabi ist eine traditionelle Sushi Bar mit Yakitori-Grill und einer Auswahl an Sushi- und Sashimi-Kreationen. Passend zu den kunstvoll angerichteten Spezialitäten erstrahlt das Wasabi in einem zeitgenössischen Design mit digitalen Aquarium-Projektionen auf einem Plasma-Bildschirm (à la carte).
Atrium
Auf Deck 6, inmitten des Atriums, befindet sich neben einer zweistöckigen Videowand das „Café and Bar at the Atrium“. Das Café bietet Kaffeespezialitäten sowie süße Leckereien nach Rezepten des Meisterbäckers Buddy Valastro (à la carte). Die Bar im Atrium verfügt neben Mixgetränken auch über eine Self-Service-Weinbar. Der Landausflugsschalter, das Internet-Café und die Kunstgalerie sind zusammen mit zwei Tagungsräumen, einem Kartenspielzimmer und einer Bibliothek unmittelbar an das Atrium angrenzend angelegt.


Gelato
Cremig, fest und voller Geschmack – die Gelato Bar offeriert köstliches Eis wie aus Italien (à la carte).
Carloʼs Bake Shop
Die Bäckerei Carloʼs Bake Shop, ein Ableger von Meisterbäcker Buddy Valastros Carlo’s Bake Shop in New Jersey, gilt als Treffpunkt für alle Naschkatzen an Bord. Individuelle Kuchenspezialitäten für
Geburtstage und Jubiläen können hier vorbestellt werden. Spezielle Workshops weihen in die Kunst des Kuchendekorierens ein (à la carte).
Entertainment:
Einfach gigantisch gut ist das Entertainment auf den neuen NCL-Schiffen – und dies gilt auch auf der „Getaway“. Im Vergleich zur „Breakaway“ müssen sich Gäste allerdings mit zwei anstatt drei Broadway Shows zufriedengeben. Auf der Einführungsfahrt wurde das Musical „Legally Blonde“ gezeigt (in Preis inkludiert). Während es die Europäer nicht wirklich vom Hocker riss, dürfte es jedoch voll und ganz dem amerikanischen Geschmack treffen. Wirklich atemberaubend erwies sich jedoch der Abend im Illusionarium. Während ein dreigängiges Abendessen serviert wurde, bestaunten die Gäste ein perfekt inszeniertes Treffen von Weltklasse-Magiern. Der Eintritt kostet 24.99 US-Dollar auf einem Standardplatz und 29.99 US-Dollar für ein Premium-Seating.  Tipp: Tanz-Fans kommen bei der Show „Burn the Floor“ auf ihre Kosten. Sie gibt es sowohl auf der „Breakaway“ als auch auf der neuen „Getaway“.

Disco für die Teenies.

Sport & Spa
Um bei den vielfältigen Attacken aufs Idealgewicht noch einigermaßen in Form zu bleiben, sollte man unbedingt Sportzeug mit an Bord nehmen. Das kombinierte Spa- und Fitnessareal erstreckt sich auf über 2.136 Quadratmetern über zwei Decks. Wer dort hinreichend gejoggt und geradelt ist oder die Hanteln geschwungen hat, entspannt im luxuriösen Mandara Spa®.  In der  Thermal Suite mit Salzgrotte lässt sich die Gesundheit pushen. Bekannt aus führenden Spas bietet eine Salztherapie nachweislich Linderung bei Atemwegs- und Hautbeschwerden, sie stärkt das Immunsystem, fördert guten Schlaf und hat einen langfristig positiven Effekt auf die Funktion der Lunge. Die Thermal Suite überzeugt zudem mit atemberaubenden Ausblicken auf das Meer, 13 beheizten Loungeliegen, einem Vitality Pool, Whirlpools, Sauna, Solarium und Dampfbad sowie einem Full-Service Beauty- und Friseur-Salon.
Kabinen
    
Kabinen (v.l.): Schlafzimmer im Haven-Suiten-Komplex, Mini-Suite und Studio für Singles.

Da kann man schon mal den Überblick verlieren: Die „Norwegian Getaway“ bietet mit dem Suiten-Komplex „The Haven“, den Studios für Alleinreisende, einer Vielzahl an Innen-, Außen- und Balkonkabinen sowie Mini Suiten, Spa Balkonkabinen, Spa Mini Suiten und Spa Suiten eine riesige Kabinenvielfalt. Hier einfach mal exemplarisch die Ausstattung einer Balkonkabine:
Jede der 962 Balkonkabinen verfügt über ein Queensize-Bett (kann bei Bedarf geteilt werden). Ein 26 Zoll Flachbild-Fernseher ist so an der Kabinenwand befestigt, dass er sowohl vom Bett als auch vom Sofa aus  eingesehen werden kann. Ein integrierter Schminktisch bietet Regale und Stauraum. Die LED Beleuchtung in der Decke verleiht der Kabine ein warmes Licht. Ein geräumiger Kleiderschrank mit Schiebetüren ergänzt die Ausstattung. Alle Kabinen sind energieeffizient und regulieren das Licht über die Schlüsselkarte. Die Badausstattung ist in modernem und klarem Design gehalten und bietet viel Platz mit mehreren hölzernen Ablagebereichen. Wirklich sehr geräumig und schön ist die Dusche.
Preise
Sieben Nächte auf der „Norwegian Getaway“ ab Miami werden 2014 ab 619 Euro pro Person angeboten (ohne Anreise). Die Kreuzfahrt beginnt und endet in Miami. Angelaufen werden die Inseln St. Maarten, St. Thomas und die Bahamas, es gibt zwei Seetage. Infos: www.ncl.de
 
 
Schiffsdaten
Bruttoraumzahl: 146.600
Länge: 324 Meter
Breite: 40 Meter
Höhe: 55 Meter über Wasserlinie
Tiefgang: 8 Meter
Geschwindigkeit: 21,5 Knoten
Maschinenleistung: 62.400 kW
Decks: 18
Passagiere: 4.028 (bei Doppelbelegung)
Crew: 1.595
Dining Optionen: 27
Bars & Lounges: 22
Kabinenanzahl: 2.014
 42 Suiten und Villen
 22 Penthouses
 246 Mini Suiten
 962 Balkonkabinen
 16 Spa Suiten
 20 Spa Mini Suiten
 36 Spa Balkonkabinen
 42 Familien Außenkabinen
 120 Außenkabinen
 449 Innenkabinen
 59 Studios
Das könnte Sie auch interessieren: Nervenkitzel auf der „Norwegian Breakaway“.
Einen Testbericht zur „Norwegian Breakaway“ lesen Sie im Magazin WELCOME ABOARD 2014.
 
Text & Fotos: Susanne Müller
 

15.01.2014

Das könnte Sie auch interessieren

Taj Mahal

Tipps für Kreuzfahrt-Anfänger

In Badelatschen zum Captain‘s Dinner, allein unter Flitterwöchnern oder tagelang seekrank in der Kabine – bei der ersten Kreuzfahrt kann einiges schiefgehen. Carolin Ecker, Pr... Weiterlesen
Warnemünde

MSC Kreuzfahrten feiert Erstanlauf in Warnemünde

Am 11. Mai 2014 wurde die MSC Poesia mit einer feierlichen Zeremonie in ihrem neuen Heimathafen Warnemünde empfangen. Rostocks Oberbürgermeister Roland Methling sowie&n... Weiterlesen
Hentschel

Hanseatische Uhren für die maritime Welt: Präsentation auf der MS DEUTSCHLAND

Die HENTSCHEL HAMBURG Uhrenmanufaktur, weltweit bekannt für nautische Armbanduhren in hanseatischer Tradition, und die Reederei Peter Deilmann präsentierten am Sonntag den 11.05.... Weiterlesen
Stella Maris

Stella Maris 2014: Publikumspreis an Sopranistin Nora Friedrichs auf der EUROPA verliehen

Beim internationalen Klassik-Gesangs-wettbewerb Stella Maris traten an Bord der schwimmenden Konzerthalle MS EUROPA Nachwuchstalente von acht internationalen Opernhäusern in den K... Weiterlesen

Ponant Yacht-Kreuzfahrten: Ab Sommer 2015 Getränke inklusive

Mit den Sommer-kreuzfahrten 2015 führt Ponant Yacht-Kreuzfahrten diverse Neuerungen für die Gäste der fünf Schiffe Le Lyrial, Le Soléal, L’Austral, Le Boréal und Le Ponant ... Weiterlesen