Das Magazin für Kreuzfahrtschiffe, Fähren & Meer

Hapag-Lloyd: Kurs-Korrektur

Verspricht Luxus: die "Europa". Foto: Tönnishoff
Hapag-Lloyd Kreuzfahrten schafft es schon wieder, die Branche mit einer Meldung zu überraschen, die nicht einmal in der Gerüchteküche gehandelt wurde. Vor kurzem die Info über den (plötzlichen) Abgang des langjährigen Sprechers der Geschäftsführung, Sebastian Ahrens. Nun die Entscheidung, den Vertrag für die von Oceania Tours gecharterte „Columbus 2“ nach Ablauf 2014 nicht zu verlängern. Das ist Nägel mit Köpfen machen!

Denn – und darüber tuschelten einige immer wieder in der Gerüchteküche – so richtig will die für Hapag-Lloyd Kreuzfahrten als Einzelgängerin im Premiumbereich angesiedelte „Columbus 2“ eigentlich nicht in eine Flotte passen, die auf Luxus- und Expeditionskreuzfahrten spezialisiert ist. Genau auf Letzteres wollen sich nun fortan die Hamburger in Zukunft konzentrieren. Und dort gelten sie ja bereits im deut schsprachigen Raum als erste Adresse. Durch einen Ausbau der internationalen Vermarktung hoffen die Hanseaten, hier deutlich zuzulegen. Im Luxussegment wird mit dem Neubau „Europa 2“ ab Mai 2013 neben der „Europa“ eine Schwester auf Fünf-Sterne-Niveau positioniert, die auch in englischsprachigen Märkten wie USA, UK und Benelux kreuzen soll. Wie HLK weiter mitteilt, werden im Expeditionsbereich neben der bestehenden „Hanseatic“ sowie „Bremen“ - und das klingt spannend! - „Optionen für das Wachstum sondiert und geprüft.“

Nicht überraschend ist indes die Mitteilung, dass die „Europa“ in der neuesten Ausgabe des renommierten Kreuzfahrtführers „Complete Guide to Cruising & Cruise Ships“ mit 284 getesteten Schiffen wieder als weltweit einziger Kreuzer mit der höchsten Bewertung 5-Sterne-plus ausgezeichnet wurde. Nun bereits zum 13. Mal.


30.10.2012

Das könnte Sie auch interessieren