Das Magazin für Kreuzfahrtschiffe, Fähren & Meer

Fern-Seher

Einige (ältere) Mitreisende lassen sich vielleicht damit verblüffen – der Kapitän und die Offiziere eines Kreuzfahrtschiffes aber werden ihr Erstaunen wohl nur spielen, wenn ihnen ihre Gäste sagen, dass „wir in anderthalb Stunden der 'Europa' begegnen“. Der Master weiß natürlich, dass manche der Gäste immer wieder per Klick über die Meere surfen und sich dann auch zum Beispiel bei www.marinetraffic.com einschiffen.

Dort wird angezeigt, welches Cruiser zum Zeitpunkt des Besuchs dieser Seite sich gerade wo befindet. Aber es können natürlich ebenso Fischerboote, Yachten, Schlepper, Tanker, Frachter oder andere sein: Schiffsnamen eingeben genügt. Dank GPS ist es auch möglich, Angaben über Geschwindigkeit, Größe, Heimathafen oder Fahrziel zu erfahren. Nur, wer dort nicht (mehr) erfasst wird, bleibt außen vor – logisch. Etwa die „Lyubov Orlova“, ein ehemaliges Expeditionsschiff, das sich auf dem Weg zur Abwrackwerft aus den Trossen der Schlepper losgerissen hat und nun führungslos irgendwo im Nordatlantik treibt. Wir haben sie auf dieser Seite nicht entdecken können. Infos: www.marinetraffic.com
Tö.

19.03.2013

Das könnte Sie auch interessieren