Das Magazin für Kreuzfahrtschiffe, Fähren & Meer

Cool: die neue "Titanic"

Pläne über den Nachbau einer „Titanic“ gab es in der Vergangenheit wiederholt – aber zum Auftrag kam es dann nie. Nun geht es scheinbar richtig zur Sache. Der australische Milliardär und „Titanic“-Enthusiast Professor Clive Palmer – wir berichteten bereits über sein Engagement – hat kürzlich nun erste Pläne und Zeichnungen für den Bau seiner „Titanic II“ vorgelegt. Danach werden die Passagiere wie bei dem Unglücksriesen vor 100 Jahren in drei Klassen untergebracht.

Anders als beim Vorbild-Schiff aber sind die Räume natürlich klimatisiert. Auch was den Sicherheitsstandard betrifft – bekanntlich verfügte die „Titanic“ von damals über zu wenig Rettungsmittel –, achtet der Professor penibel darauf, dass das zusätzliche Safety-Deck mit allem ausgestattet ist, was die aktuellen Vorschriften verlangen. Wir gehen davon aus, dass der Fahrplan des in China gebauten Liners (die Jungfernreise soll Ende 2016 stattfinden) überwiegend „coole“ Ziele enthalten wird wie Grönland oder die kanadische Arktis. Denn wer „Titanic“ bucht, der will auch Eisberge sehen.

30.10.2012

Das könnte Sie auch interessieren

WELCOME ABOARD gibt es jetzt erstmals auch als E-Paper

Ab sofort gibt es das Ganzjahres-Kreuzfahrtmagazin WELCOME ABOARD auch als E-Paper zum Preis von 7,90 € (Printausgabe: 9,80 Euro). Unter diesem Link kommen Sie zum Angebot: &n... Weiterlesen

Glamourös: Die Taufe der „Europa 2“

Der Promifaktor war hoch, die Stimmung grandios, das Ambiente perfekt. Na gut: ein bisschen wärmer hätte es schon sein können, bei der glanzvollen Taufe der „E... Weiterlesen

Schiffe-gucken und Hafenpartys in Rostock

Mit 197 angemeldeten Anläufen von 40 Hochseekreuzfahrtschiffen ist Rostock-Warnemünde 2013 erneut der führende deutsche Kreuzfahrthafen.  Schon 2012 feierte die... Weiterlesen

Deilmann/Jungblut: Wir schauen uns wieder in die Augen

Wenn Partnerschaften auseinandergehen und Juristen im Spiel sind, geht es meistens um (viel) Geld. Das gilt für den privaten Bereich ebenso wie für den beruflichen. 170.0... Weiterlesen

„Serenissima“? - Nie gehört

Leserin Jasmin K. aus Hamburg schreibt uns: „Ich habe gelesen, dass das Kreuzfahrtschiff „Serenissima“ in schottischen Gewässern nahe Oban auf Grund gelaufen... Weiterlesen