Das Magazin für Kreuzfahrtschiffe, Fähren & Meer

Kreuzen auf dem Heiligen Fluss

Mit der "Bengal Ganges" lässt sich Indiens heiliger Fluss erkunden. Foto: Peter Tönnishoff
Auf der Suche nach neuen Fahrtgebieten wurden (und werden) ständig neue Ströme für Flusskreuzer gefunden. Zum Beispiel der River Kwai in Thailand. Über einen Törn berichteten wir in unserer Print-Ausgabe 2012 und registrierten eine große Resonanz bei unseren Lesern. In der kommenden Ausgabe werden wir über eine Reise mit der „Bengal Ganges“ berichten. Wie der Nach-Name dieses Schiffes verrät, geht es hier um einen Törn auf dem heiligen Ganges.

Ja, auch dieser berühmte Fluss in Indien „fließt“ noch nicht lange in der Kreuzfahrt. Leider macht der Subkontinent mit Meldungen über brutale Vergewaltigungsfälle im Land weltweit Negativ-Schlagzeilen, was nun auch den einen oder anderen Touristen abhalten könnte, sich für Indien als Urlaubsziel zu entscheiden. Das wäre schade, denn insbesondere die Reise auf dem Ganges ist ein Abenteuer der besonderen Art. Europäer entdecken eine für sie fremde Welt. In dem durchfahrenen Bundesstaat Bihar beispielweise erlebt der Reisende das ländliche Indien mit freundlichen Menschen, die noch Touristen bestaunen. Diverse Busausflüge führen zum buddhistischen Wallfahrtsort Bodhgaya und zur heiligsten Stadt der Hindus, Varanasi. Das Schiff im Kolonialstil mit 28 Kabinen, einer hervorragenden indischen Küche und sehr freundlichen Crew bietet seinen Gästen, die überwiegend aus Europa, den USA und Australien stammen, überraschend viel Komfort. Reisen mit der „Bengal Ganges“ werden u.a. angeboten von den deutschen Veranstaltern Karawane Reisen, Emporium Travel, A&E Erlebnisreisen, Asien Special Tours, Lernidee Erlebnisreisen und Lotus Travel.
www.karawane.de, www-emporiumtravel.de, www.ae-erlebnisreisen.dewww.asien-special-tours.de, www.lernidee.de, www.lotus-travel.com

Peter Tönnishoff

Indien-Infos : Zum Vorbereiten auf die Indienreise eignet sich gut das Buch „Indien 151“ von Andrea Glaubacker. 151 Momentaufnahmen beschreiben das Land aus den verschiedenen Blickwinkeln. Von A wie Adivasi bis Z wie Zeit informiert unterhaltsam ein Indien-Alphabet über Kultur, Geschichte, Gesellschaft, Alltag. Selbst Indien-Kenner werden beim Lesen wieder staunen, wie gegensätzlich der Subkontinent ist, in dem so extrem das Gestern und Heute aufeinander stoßen. Das 286-seitige, reich bebilderte Buch kostet 14,95 Euro. Info: www.conbook.verlag.de

22.03.2013

Das könnte Sie auch interessieren

Abenteuer deluxe mit Silversea

Die zwischen 1994 und 2001 in Dienst gestellten Silversea-Megayachten „Cloud“, „Wind“, „Shadow“ und „Whisper“ mit dem gemeinsamen Vo... Weiterlesen

"FTI Berlin": lang ersehntes Comeback eines Fernsehstars

Einst zählte die „Berlin“ der Reederei Peter Deilmann zu den beliebtesten Ferienkreuzern auf dem deutschen Markt. Viele Seefahrer bedauerten jahrelang, dass das eh... Weiterlesen

Die "Hamburg" geht auf große Fahrt

„Ich freue mich auf eine neue Hamburgerin in unserer Stadt!“, schmunzelte Carola Veit, bevor die Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft am späten Fre... Weiterlesen

"Star Flyer": We are sailing

„Unser“ Schiff mit dem „Sehnsuchtsfaktor 10,0“ – Überschrift zu unserem Mittelmeer-Fahrbericht mit dem Windjammer „Star Flyer“ in WEL... Weiterlesen

Die "Costa Fascinosa" kreuzt im grünen Bereich

Nach wie vor scheint Costa noch nicht richtig zum Feiern zumute zu sein, zu tief sitzt der „Concordia“-Schock. Und so fiel die Taufzeremonie des jüngsten Schiffes ... Weiterlesen