Das Magazin für Kreuzfahrtschiffe, Fähren & Meer

Bahn und Bus und dann zu Fuß

Wie früher: Wien mit dem Fiaker entdecken. Foto: Susanne Müller
Es geht auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Stadt-Sightseeing während eines „typischen“ Donautörns von Passau zur ungarischen Hauptstadt und zurück. Mit Budapest, Wien und Bratislava lassen sich gleich drei interessante europäische Welt-Metropolen besichtigen.

Hinzu kommt noch Linz mit vielen touristischen Sehenswürdigkeiten. Eigentlich müsste ebenso die schöne Drei-Flüsse-Stadt Passau erwähnt werden, aber die Mehrzahl der Gäste schifft hier nur ein oder aus und ist dann gedanklich noch und schon wieder zu Hause.

WELCOME ABOARD 2013 gibt Tipps, Städte an der Donau kostengünstig oder sogar zum Null-Tarif mit Bus und/oder Bahnen zu erkunden.

17.11.2012

Das könnte Sie auch interessieren

Die beliebtesten Costa-Kreuzfahrten der Deutschen

Das Mittelmeer, das Nordland und die Karibik sind die Favoriten der deutschen Urlauber, die mit Costa eine Kreuzfahrt unternehmen. Außerdem schätzen viele das weltweite ... Weiterlesen

Ein besonderer Gruß aus Italien

 MSC Divina verabschiedete sich am Samstag von Venedig und brach zu einer 18-Nächte Grand Voyage nach Miami auf. Sie ist das erste Fantasia Klasse Schiff, das in einen am... Weiterlesen

Die „Noordam“ im Mittelmeer

„Mediterranean Explorer“, „Adriatic Dream“ und „Mediterranean Dream“ sind die drei neuen Kreuzfahrt-Routen der „Noordam“ von Holland... Weiterlesen

Saisonverlängerung am Columbus Cruise Center Bremerhaven

Die Saison 2014 beginnt am Kreuzfahrt-Terminal in Bremerhaven nun bereits im März, wenn die „Azores“ zu einer einzigartigen Kreuzfahrt aufbrechen wird. Hinte... Weiterlesen

PONANT YACHT-KREUZFAHRTEN: ANTARKTISREISEN

Seit 1999 bietet Ponant Yacht-Kreuzfahrten außergewöhnliche Expeditionskreuzfahrten in die Polregionen. Nach dem großen Erfolg der vergangenen Jahre wird Ponant Ya... Weiterlesen