Das Magazin für Kreuzfahrtschiffe, Fähren & Meer

VFF: Mittelmeerfähren – Oldie war einmal

Fähren bieten heutzutage allen Komfort: hier der Spa-Bereich bei Tallink Silja.
Hausmeere diverser innovativer Fähren mit Kreuzfahrtkomfort sind die Ost- und Nordsee. Liner etwa von Color, Viking, Tallink Silja, Stena, DFDS oder P&O stehen bzw. standen wiederholt für neue Kurse, manchmal auch Trends. Die im Mittelmeer eingesetzten Schiffe aber mit oft 40 und mehr Dienstjahren unter Flagge verschiedener Reedereien hatten dagegen lange Zeit den Ruf, nur Beförderungsmittel von A nach B mit minimalem Komfort zu sein. Die Vergangenheitsform ist richtig, denn – und darauf weist der Verband der Fährschifffahrt und Fährtouristik (VFF) in seiner Analyse „Mittelmeerschifffahrt im Wandel“ hin – nach einer „riesigen Verjüngungskur in Ägäis, Adria und gesamtem Mittelmeer ist das Durchschnittsalter der Fährschiffe auf einen historischen Tiefstwert gesunken.

Erwähnenswert ist auch, dass einige der neuen Einheiten sogar manchen Cruiser alt aussehen lassen. VFF-Vorstand Christian Totzek: „Heute verkehrt vor den Küsten Italiens, Griechenlands, Spaniens und Frankreichs eine der modernsten Fährflotten der Welt. Das Durchschnittsalter der Fährschiffe zum Beispiel in Nordamerika liegt um fast 50 Prozent höher.“ Dazu muss man wissen, dass Mitte der 1990er Jahre eine Innovationsoffensive mit zahlreichen Neubauten begann, die nach und nach die Flotten verjüngten. 2,4 Milliarden Euro steckten allein griechische Reedereien seit 1995 in neue Tonnage – mit dem Ergebnis, dass die Adria-Flotte heute nur noch rund sechs Jahre alt ist. Die Ägäis-Flotte hat sich auf durchschnittlich gut zehn Jahre verjüngt. Auch an Bord sind neue Zeiten angebrochen: Swimmingpool und WLAN gehören ebenso zur Standard-Ausstattung der modernen Super-Fähren wie À-la-carte-Restaurants, Luxus-Suiten und frisches Design. Dasselbe Bild im westlichen Mittelmeer: Die Reederei Acciona Trasmediterranea etwa, die das spanische Festland mit den Balearen und mit Nordafrika verbindet, hat seit 2000 allein acht neue Fähren in Dienst gestellt.
Tö.
Infos: www.faehrverband.org

Schon gewusst?
Alle vier Sekunden legt irgendwo auf der Welt eine Fähre ab. Über 2,1 Milliarden Passagiere wurden 2011 transportiert; das sind nur geringfügig weniger als im globalen Luftverkehr, wo 2,5 Milliarden Menschen pro Jahr reisen. Das Mittelmeer macht rund 20 Prozent des Welt-Fährverkehrs aus.
Quelle: VFF

12.04.2013

Das könnte Sie auch interessieren

Star Clippers: Sieben neue Schnupper-Kreuzfahrten in 2014

Star Clippers bietet auf drei der weltweit größten Segelschiffe im kommenden Jahr sieben Schnupper-Kreuzfahrten auf verschiedenen Routen an: Drei bis fünf Näch... Weiterlesen

Bye-bye „Georg Büchner“

Soeben hatten wir den unten stehenden Bericht am 31. Mai morgens (!) auf diese Seite gestellt, da erreichte uns die Meldung, dass die „Georg Büchner“ auf dem We... Weiterlesen

Royal Caribbean unterzeichnet Vertrag für drittes Schiff der Quantum-Klasse

 Die Reederei Royal Caribbean Cruises Ltd. (RCL) hat einen Auftrag zum Bau eines dritten Schiffes der Quantum-Klasse unterzeichnet. Bei dem Vertrag handelt es sich um ein noch... Weiterlesen

Zwei-Sterne-Koch zaubert auf der “AIDAluna”

Die AIDA Gourmet Crew geht vom 23. Februar 2014 bis 9. März 2014 auf eine kulinarische Reise durch die karibische Inselwelt. Mit dabei sind der Sternekoch Peter Knogl und AIDA... Weiterlesen

Laboe: Ausstellungs-Tipp für Seh-Leute

Bilder von Robert Schmidt-Hamburg (1885-1963) mit Motiven vom Meer, von Häfen und Schiffen findet man noch immer auf Flohmärkten in Form von Postkarten, Speisekarten, Buc... Weiterlesen