Das Magazin für Kreuzfahrtschiffe, Fähren & Meer

Erinnerungen an die „Anna Karenina“

Da fuhr die „Regina Baltica“ noch für Tallink Silja, jetzt soll sie zum schwimmenden Hotel für Offshore-Arbeiter avancieren. Foto: Tallink Silja
Manche Schiffe haben in ihrem Leben mehrere Eigner. Und meistens sind damit auch diverse Namenwechsel verbunden. Gerade erfahren wir, dass die 145 Meter lange „Regina Baltica“ eine neue Aufgabe erhalten hat als Ausrüstungsbasis und schwimmendes Hotel für etwa 200 Offshore-Arbeiter zum Bau eines Windparks in der Nordsee, 100 Kilometer vor Borkum.

„Regina Baltica“? Ihre Laufbahn begann 1980 als Viking-Kreuzfahrtfähre „Viking Song“. Nach nur fünf Jahren gehörte sie bereits zur Flotte von Fred Olsen. In rascher Folge wechselt der Liner seine Betreiber, nämlich Russische Armee, Baltic Line, EstLine/Tallink, Acciona Mediterránea, Strandfaraskip Landsins und wieder Acciona Mediterránea. Die Eigner hießen nacheinander Rederi Ab Sally, Fred Olsen, Nordström & Thulin, Estonian Shipping Company und Tallink. Von den vier verschiedenen Namen am Bug („Viking Song“. „Braemar“, „Anna Karenina“, „Regina Baltica“) wurde nur einer in Deutschland bekannt. Als „Anna Karenina“ pendelte das Schiff unter Flagge der Baltic Line bis zu deren Aus von 1991 bis 1996 zwischen Kiel und St. Petersburg und punktete seinerzeit bei Reisenden, für die der Preis wichtiger war als Komfort. Die Einstellung dieses Dienstes haben nur wenige bedauert. Kürzlich sah man den Liner mit seinem jetzigen Namen „Regina Baltica“ in Cuxhaven. Letzte Station vor dem Einsatz als Offshore-Basis. Ein Comeback in die Fährfahrt kann wohl ausgeschlossen werden.
Tö.

25.04.2013

Das könnte Sie auch interessieren

Die alte „Alex“ sucht eine neue Aufgabe

Mit ihren ihrem grünen Rumpf und grünen Segeln hat der alte Windjammer „Alexander von Humboldt“ einen hohen Bekanntheitsgrad als Botschafterin einer bekannten... Weiterlesen

Stena: Eine neue Verbindung nach Lettland

Mit Auto oder Bahn ins Baltikum? Auf dem Landweg sicher nicht sehr komfortabel. Mit der Fähre aber mit oder ohne Fahrzeug klingt das recht interessant. Und es gibt nun eine ne... Weiterlesen

Lissabon mit dem Fahrrad

Lissabon ist ein beliebter Anlaufhafen für Kreuzfahrtschiffe. Viele Gäste nehmen gerne an der meistens an Bord angebotenen Stadtrundfahrt mit dem Bus teil. Kenner der por... Weiterlesen

Die „AIDAcara“ fährt „aufgehübscht“ nach Südamerika

Mit ihr entdeckten viele Deutsche und darunter erstmals auch viele junge Leute ihre Liebe zur Kreuzfahrt. Als die erste „AIDA“ 1996 mit rotem Kussmund und kokettem Auge... Weiterlesen

Kreuzfahrt Guide erschienen

Zum achten Mal in Folge ist jetzt der „Kreuzfahrt Guide“ von Johannes Bohmann und Uwe Bahn erschienen. Schiffsportraits und –bewertungen in sechs Kategorien solle... Weiterlesen