Das Magazin für Kreuzfahrtschiffe, Fähren & Meer

Erinnerungen an die „Anna Karenina“

Da fuhr die „Regina Baltica“ noch für Tallink Silja, jetzt soll sie zum schwimmenden Hotel für Offshore-Arbeiter avancieren. Foto: Tallink Silja
Manche Schiffe haben in ihrem Leben mehrere Eigner. Und meistens sind damit auch diverse Namenwechsel verbunden. Gerade erfahren wir, dass die 145 Meter lange „Regina Baltica“ eine neue Aufgabe erhalten hat als Ausrüstungsbasis und schwimmendes Hotel für etwa 200 Offshore-Arbeiter zum Bau eines Windparks in der Nordsee, 100 Kilometer vor Borkum.

„Regina Baltica“? Ihre Laufbahn begann 1980 als Viking-Kreuzfahrtfähre „Viking Song“. Nach nur fünf Jahren gehörte sie bereits zur Flotte von Fred Olsen. In rascher Folge wechselt der Liner seine Betreiber, nämlich Russische Armee, Baltic Line, EstLine/Tallink, Acciona Mediterránea, Strandfaraskip Landsins und wieder Acciona Mediterránea. Die Eigner hießen nacheinander Rederi Ab Sally, Fred Olsen, Nordström & Thulin, Estonian Shipping Company und Tallink. Von den vier verschiedenen Namen am Bug („Viking Song“. „Braemar“, „Anna Karenina“, „Regina Baltica“) wurde nur einer in Deutschland bekannt. Als „Anna Karenina“ pendelte das Schiff unter Flagge der Baltic Line bis zu deren Aus von 1991 bis 1996 zwischen Kiel und St. Petersburg und punktete seinerzeit bei Reisenden, für die der Preis wichtiger war als Komfort. Die Einstellung dieses Dienstes haben nur wenige bedauert. Kürzlich sah man den Liner mit seinem jetzigen Namen „Regina Baltica“ in Cuxhaven. Letzte Station vor dem Einsatz als Offshore-Basis. Ein Comeback in die Fährfahrt kann wohl ausgeschlossen werden.
Tö.

25.04.2013

Das könnte Sie auch interessieren

Seaside

MSC Cruises und Fincantieri unterzeichnen Vertrag für zwei neue Schiffe sowie eine Option

MSC investiert 2,1 Milliarden Euro in zwei hochmoderne Kreuzfahrtschiffe mit bahnbrechendem Design inklusive der Option eines weiteren Neubaus. Die Neubauten ergänzen die Flotte v... Weiterlesen

Hapag-Lloyd Kreuzfahrten: Deutschland-Saison 2014

Der Sommer kann kommen – alle vier Flottenmitglieder von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten steuern von Juni bis September 2014 deutsche Häfen an. Zum ersten Mal seit der Taufe im Mai 201... Weiterlesen

MSC gibt Startschuss für „Renaissance-Programm“

Mit der Kiellegung der ersten neuen Sektion der MSC Armonia hat am 19. Mai 2014 das „Renaissance-Programm“ von MSC Cruises begonnen. Ziel des Projektes ist es, alle Schiffe der... Weiterlesen
AIDAbella

AIDA Cruises verstärkt Anläufe in Hamburg

Vom 2. Mai bis 13. Oktober 2015 wird AIDAbella regelmäßig die Hansestadt besuchen. Neben 16 Reisen zu den Metropolen London, Paris, Amsterdam und Brüssel stehen ab Hamburg auch ... Weiterlesen
Amelia

„Anesha“: ab 2015 neues Flaggschiff bei Phoenix Reisen

Ab 2015 hat Phoenix Reisen einen Neubau der renommierten Schweizer Reederei Scylla gechartert: die „Anesha“.  Der stilvolle Flusscruiser der Premiumklasse avanciert dann z... Weiterlesen